Unterstützen Sie unser One Health Projekt

Hygiene und Gesundheit für Kinder

Die Zambesi-Region, ehemals bekannt als Caprivi-Region bis zum 8. August 2013, befindet sich im äußersten Nordosten Namibias und kämpft mit einer hohen HIV-Rate. Besonders schwer betroffen sind die vielen Waisen, die unter mangelnden Unterkünften leiden und nur begrenzten Zugang zu Bildung haben.

Hygiene für Kinder

Die Gefahr von Infektionskrankheiten ist hier besonders hoch. Unsere Vereinsarbeit konzentriert sich daher auf Gesundheitsvorsorge und -aufklärung in dieser Region.

Die Einrichtung in Mafuta, die sich um etwa 100 Waisenkinder kümmert, ist eins dieser Waisenhäuser. Dort erhalten die Kleinen Vorschulunterricht und die älteren Kinder werden während der Schulpause mit Essen versorgt.

Die Hygieneschulung für die Lehrer war ein Beitrag, das Wissen in diesem Bereich bereits zu vervollständigen.

Zum Beispiel den Bandwurmzyklus verstehen lernen, und dass man sich die Hände waschen muss, um eine Übertragung zu vermeiden.Es ist jedoch wichtig, dass die Seife auch tatsächlich verfügbar ist.

Was wir getan haben

Wir haben alle notwendigen Hygieneartikel wie Seife, Zahnpasta, Zahnbürsten, Vaseline und Kernseife zur Verfügung gestellt. Allerdings fehlen auf dem Gelände Toiletten. Zambesi Health wird prüfen, ob wir den Bau eines Toilettenhauses finanzieren können.

  • Seifen
  • Zahnpasta
  • Zahnbürsten
  • Vaseline
  • Kernseife

Konkrete Projektideen

Im März und August 2017 waren wir vor Ort, um unsere Projektideen weiter zu konkretisieren. Dabei stellten wir fest, dass ein ganzheitlicher Ansatz, der die Schulleitung und den Lehrkörper einbezieht, vielversprechend ist. Um unsere Schulungen zur Hygiene noch effektiver zu gestalten, haben wir die vorbereiteten Unterlagen um Materialien für die Lehrer erweitert

Bei einer ersten Schulungseinheit für die Lehrer der Missionsschule COZV konnten wir feststellen, dass die Verwendung von bildlichem Material sehr hilfreich ist. Ein bebildertes Blatt erklärt in einfachen Darstellungen, wie man sich verhalten sollte, wenn ein Kind von einem möglicherweise tollwütigen Hund gebissen wird.

Um sicherzustellen, dass die Informationen für alle verständlich sind, haben wir den Text mit Unterstützung der einheimischen Bevölkerung in siLozi übersetzt, der vorherrschenden Sprache der Lozi.

Bilderbuch

Es ist wichtig zu erwähnen, dass viele der Erwachsenen in der Region kaum Englisch sprechen, daher ist es von großer Bedeutung, dass die Informationen in ihrer Muttersprache verfügbar sind.

Durch diese Maßnahmen stärken wir das Bewusstsein für Hygiene und Gesundheit in der Zambesi-Region und stellen den Menschen vor Ort die nötigen Werkzeuge zur Verfügung zu, um sich und ihre Gemeinschaft vor Krankheiten zu schützen.

Wir haben ein kleine „Bilderbuch“ entwickelt, dass die Lehrer in den Schulen zu Ergänzung Ihres Unterrichts benutzen können.

Warum würden Sie gern unsere Mission unterstützen?

Teilen Sie dieses Projekt mit ihren Freunden und Bekannten!

Teil unserer Mission werden

Seien Sie dabei und gestalten Sie mit uns eine nachhaltige Veränderung im Süden Sambias! Zambesi Health setzt auf das wegweisende One Health Konzept, um die Lebensqualität vor Ort zu verbessern. Ihr Engagement kann den Unterschied machen – wir arbeiten daran, Lebensmittelhygiene und Tiergesundheit zu stärken. Von Schulungen bis hin zu praktischen Maßnahmen vor Ort: Jeder Beitrag zählt!

Gemeinsam schaffen wir eine gesündere Umwelt und fördern nachhaltige Lebensweisen.

weitere Projekte

Factfinding Mission 2017.Wir begannen Gespräche mit Stakeholdern und identifizierten die Grundbedürfnisse der Bauern. Erste Workshops zu Tippi-Taps und Halloumi Produktion. Fact finding mission 2017 und erste Schulungen Im Jahr 2017 führte Zambesi Health e.V. (ZH) eine Fact-Finding-Mission in Kazungula, Sambia, durch, bei der insgesamt einundzwanzig Stakeholder aus dem Bezirk teilnahmen. Diese Stakeholder umfassten Gemeinde-, Tier- …

Händewaschen auf afrikanisch- eine Innovation ohne Wasseranschluss! Im August 2017 veranstaltete Zambesi Health e.V. einen erfolgreichen Tippi Tap Bauworkshop für Milchbauern im südlichen Afrika. Ziel war die Verbesserung der Milch- und Melkhygiene durch Händewaschen der Melker. Die Bauanleitung wurde Schritt für Schritt erklärt, Materialien wurden gestellt, und alle bauten ihre eigenen Tippi Taps. Teilnehmer erhielten …

Versorgung mit Impfstoffen und dringend benötigten Medikamenten.  Der Verein Zambesi Health e.V. unterstützt das Vet Camp in Kazungula, Sambia, seit 2016. Der Leiter des Camps, Athenesious Hamankolo (Athens), versorgt über 30.000 Nutz- und Haustiere in seinem Zuständigkeitsbereich. Trotz vielfältiger Bedrohungen durch Krankheiten wie Maul- und Klauenseuche, Anthrax, Lungenseuche, Newcastle-Krankheit und Tollwut stehen oft nicht genügend …

Im März 2023 führte die Lokale Zambesi Health Zambia NGO ein bedeutendes Projekt zur Bekämpfung eines Ausbruchs von Anthrax in der Zambezi-Region durch.  Das Hauptziel dieses Projekts bestand darin, die Bauern über die Gefahren von Anthrax aufzuklären, insbesondere in Bezug auf den Verzehr von infiziertem Fleisch verendeter Rinder. Aufklärungsflyer Um eine effektive Aufklärung zu gewährleisten, …

Pasteurisierte Milchprodukte sind für uns in Deutschland selbstverständlich. Im Süden Sambias jedoch bedeuten sie eine Revolution. Durch den Bau einer Molkerei ermöglichen wir den Menschen dort den Zugang zu keimfreier und damit gesünderer Milch und Milchprodukten wie Joghurt und Sauermilch.  Milchproduktion in Kazungula - von handgefertigten Behältnissen zur modernen Anlage In den letzten Jahren hat …

Die Zambesi-Region, ehemals bekannt als Caprivi-Region bis zum 8. August 2013, befindet sich im äußersten Nordosten Namibias und kämpft mit einer hohen HIV-Rate. Besonders schwer betroffen sind die vielen Waisen, die unter mangelnden Unterkünften leiden und nur begrenzten Zugang zu Bildung haben. Hygiene für Kinder Die Gefahr von Infektionskrankheiten ist hier besonders hoch. Unsere Vereinsarbeit …